Am 23. Januar 2014 wurde zum fünften Mal der Jakob Muth-Preis verliehen. Zu den glücklichen und verdienten Gewinnern gehört in diesem Jahr auch die Erich-Kästner-Schule am Hermelinweg in Farmsen.

Die Schule wurde gemeinsam mit dem Schulverbund Schleswig-Flensburg und zwei Schulen in Ingelheim und Neunkirchen-Seelscheid ausgezeichnet. Die Auszeichnung ist verbunden mit einem Preisgeld von jeweils 3.000,00 EUR für die Einzelschulen und 5.000,00 EUR für den Verbund.

Seit über 20 Jahren gibt es an der Erich-Kästner-Schule Integrative Regelklassen an der Grundschule. Inklusion ist hier nichts Neues. Rund 150 Schüler haben sonderpädagogischen Förderbedarf. Der Unterricht wurde so verändert, dass jedes Kind zu seinem Recht kommt.

Der Jakob Muth-Preis wird an Schulen verliehen, die den gemeinsamen Unterricht von Kindern mit und ohne Behinderung auf vorbildliche Art und Weise gestalten. Nach Artikel 24 der UN-Behindertenrechtskonvention, die 2009 in Deutschland in Kraft getreten ist, haben alle Kinder das Recht auf den Besuch einer Regelschule. Diese Zielvorgabe wird von den Bundesländern in immer größerem Maße umgesetzt. Die Herausforderungen, die das gemeinsame Lernen an die Schulen stellt, sind dabei groß. Jeder Schüler – ob mit oder ohne Behinderung – soll individuell bestmöglich gefördert werden. Dass etliche Schulen dies bereits schaffen, zeigt der Jakob Muth-Preis der seit 2009 verliehen wird.

Mehr als 100 Schulen aus ganz Deutschland hatten sich für den Jakob Muth-Preis 2013/2014 beworben.
Nach Überzeugung der Jury kümmern sich alle Preisträger vorbildlich um die Inklusion und zeigen, dass Inklusion nicht zu Lasten der Qualität geht.

Der Preis ist benannt nach dem Pädagogen und überzeugten Sozialdemokraten Jakob Muth (1927-1993) Vorkämpfer und Wegbereiter des gemeinsamen Lernens von behinderten und nicht behinderten Kindern. Mit der Auszeichnung wollen die Projektträger positive Beispiele für gemeinsamen Unterricht bekannt machen und zur Nachahmung anregen.

Regina Jäck, Fachsprecherin für Menschen mit Behinderung freut sich: „Die Erich-Kästner-Schule zeigt eindrucksvoll, dass Inklusion gut funktioniert und ich gratuliere herzlich zu dieser Auszeichnung.“


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.