Am 19.September 1993 wurde das Stadthaushotel aus einer Initiative engagierter Eltern gegründet, die für ihre Kinder einen geeigneten Arbeitsplatz schaffen wollten. Die Kinder kannten sich bereits aus der Schule und die Eltern wünschten sich, dass diese gute, gewachsene Gemeinschaft auch nach der Schulzeit bestehen bleibt. Die Idee des Stadthaushotels war geboren und so wurde vor 20 Jahren das erste inklusive Hotel in Europa eröffnet.

Im Stadthaushotel sind acht Menschen mit Behinderungen angestellt, die nach Tarif gezahlt werden. Unterstützt werden die Angestellten von zwei Hotelfachkräften, die beim Ablauf behilflich sind.

Das Hotel ist modern und behindertengerecht ausgestattet und bei seinen Gästen sehr beliebt.
Viele Gäste sind nach ihrem ersten Besuch so begeistert, dass diese bei ihrem nächsten Besuch in der Hansestadt gerne wieder im Stadthaushotel übernachten und das Hotel eifrig weiterempfehlen.
Um noch mehr Behinderten eine Berufschance zu geben, wird geplant, ein zweites, wesentlich größeres Hotel in der HafenCity zu eröffnen.

Mit guter Musik, gutem Wetter und sehr gutem Essen wurde gemeinsam im Garten des Hotels gefeiert. Regina Jäck, Fachsprecherin für Menschen mit Behinderung: „ Das Stadthaushotel ist ein gelungenes Modell für Inklusion von Anfang an und daher ein nachahmenwertes Projekt, das Vorbildcharakter hat und ich gratuliere von Herzen zum zwanzigjährigen Jubiläum.“


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.