Am 17.09.2012 lud die „Aktion Mensch“ gemeinsam mit der Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen und das Inklusionsbüro Hamburg zur „Aktion Mensch – Städtetour“ in Hamburg ein.
Die Veranstaltung fand in der Straße „Lange Mühren“ statt und das Büro der Bramfelder Bürgerschaftsabgeordneten Regina Jäck war bei dieser Aktion mit dabei.

Zwischen Karstadt Spiel & Sport und Peek & Cloppenburg wurde der barrierefreie Info-Truck aufgebaut und die Hamburgerinnen und Hamburger damit willkommen geheißen. Die Stimmung wurde von der Reha-Band Hamburg mit toller Jazzmusik aufgelockert; rund um den Platz genossen viele Menschen, sowohl mit als auch ohne Behinderungen, das bunte Treiben.

Vorrangig sollte die Veranstaltung die Hamburger zu dem Thema Inklusion informieren und die Menschen dazu bewegen, sich noch mehr für eine inklusive Gesellschaft einzusetzen. Die Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit nahm von Mitgliedern des Eidelstedter Forums Inklusion 40 Forderungen entgegen, die die Gruppe erarbeitet hatte. Unter anderem wurde nach mehr Texten in Leichter Sprache und nach mehr öffentlichen Behinderten-WCs verlangt.

Frau Veit berichtete von dem Antrag der SPD „Inklusion als Leitorientierung für Hamburg“ und versprach die ihr entgegengebrachten Forderungen an alle Fraktionen der Hamburgischen Bürgerschaft weiterzuleiten. Weitere Grußworte wurden von Frau Körner, Herrn Bösenberg und Herrn Senator Scheele gesprochen und auch die beiden Vorstände der Aktion Mensch, Herr Martin Georgi und Herr Armin von Buttlar begrüßten die Hamburgerinnen und Hamburger.

Der Höhepunkt der Veranstaltung war das gemeinsame Tanzen zum Titel „Wunder“ von Andreas Bourani mit „Aktion Mensch Botschafter „ Jörg Pilawa. Eine gelungene Veranstaltung, die Inklusion erlebbar gemacht hat.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.