Die Bürgerschaft hat am 21. Januar auf Antrag der SPD-Fraktion über den vom Senat jüngst vorgelegten Fortschrittsbericht zum Landesaktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Hamburg diskutiert. Der Landesaktionsplan aus dem Jahr 2012 wird fortlaufend weiterentwickelt.

Dazu die SPD-Abgeordnete Regina Jäck, Fachsprecherin für Menschen mit Behinderung: „Hamburg ist auf einem guten Weg. Der Senat hat Wort gehalten und einen Landesaktionsplan vorgelegt, der eine Vielzahl von konkreten Maßnahmen enthält, um die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung in unserer Stadt Schritt für Schritt zu verwirklichen. Der
aktuelle Bericht zeigt, dass die Behörden an der Umsetzung der Maßnahmen arbeiten und wichtige Anregungen, die aus den parlamentarischen Beratungen kamen, aufgegriffen wurden.

Besonders hervorzuheben sind die Erfolge bei der Einrichtung eines medizinischen Behandlungszentrums für Erwachsene mit
schweren Mehrfachbehinderungen sowie das Programm ‚Budget für Arbeit‘ mit dem bereits 83 Menschen aus den Werkstätten heraus in eine reguläre sozialversicherungspflichtige Arbeit vermittelt werden konnten. Es zahlt sich aus, dass der gesamte Prozess der Umsetzung unter breiter Beteiligung
der Menschen mit Behinderung erfolgt. Diesen Weg werden wir fortsetzen.“


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.